FAQ`s:

1) Sie unterscheiden zwischen verschiedenen Qualitätsmerkmalen?
 
Ja, zum Beispiel bei der Oberflächenqualität:
Einen Fräserrohling zu bearbeiten, dessen Oberfläche später - bis auf den Übergang zum Schaftmaterial - komplett überarbeitet wird, lässt uns hier einigen Spielraum. Bei einem Bohrerrohling hingegen beeinflusst die bei uns erzeugte Oberfläche am Schneidteil maßgeblich die spätere Standzeit. Ebenfalls sind bei Sonderformen meist sehr gute Rauheitswerte gefordert. Durch die geeignete Scheifscheibenwahl erreichen wir die Anforderungen unserer Kunden.
 
 
2) Können wir Ihnen unser eigenes Material zur Verfügung stellen?
 
Sehr gerne bearbeiten wir Ihre Rohlinge, die Sie uns vorab zur Verfügung stellen. Dies können Rohlinge in Fixlänge sein, oder auch komplette Stäbe in der üblichen Länge von 330 mm. Wir 
bearbeiten meist Hartmetall, aber auch HSS und keramische Werkstoffe. Als Ausgangsmaterial benötigen wir spitzenlos (centerless) geschliffenes Material in der Qualität h5 oder h6. Rohstäbe können wir leider nicht verwerten.
 
 
3) Welche Abmessungen können Sie bearbeiten?
 
Auf unseren CNC-Schleifmaschinen können Rohlinge von Durchmesser 1,0 bis 20,0 mm eingespannt und bearbeitet werden. Die maximale Rohteillänge liegt bei ca. 420 mm.
 
 
4) Was genau sind Ihre Produkte?
 
Wir bearbeiten vorwiegend Hartmetall für Kunden aus der Schneidwerkzeugindustrie. Hier produzieren wir hochwertige Halbzeuge, die einen gesonderten Arbeitsgang, nämlich das Aussenrundschleifen erforderlich machen. Diese werden dann nach Rücksendung an unseren Kunden von diesem zu fertigen Schneidwerkzeugen, z.B. Bohrer und Fräser weiter verarbeitet. Daneben produzieren wir einige Fertigprodukte, z.B. diverse Stifte und sonstige Sonderformen.